Sansibar (Unguja) ist die Hauptinsel des gleichnamigen autonomen Teilstaats der Ostafrikanischen Republik Tansania.
Seit Jahrtausenden ist die Insel ein wichtiger Handelspunkt. Sie liegt auf der sogenannten Gewürzstraße. Sansibars lange, weiße Sandstrände haben Sultane, Sklaven, Piraten, Abenteurer und Entdecker gesehen. Es ist ein Treffpunkt von verschiedensten Menschen und Traditionen, sowie ein Schmelztigel für die ursprüngliche Swahili-Kultur mit der islamischen Kultur der Spätankömmlinge. Das antike Steinstadt-Viertel (UNESCO-Weltkulturerbe) mit seinen Palästen und typisch arabischen Türen ist ein spektakuläres Beispiel für diese Fusion.

Sansibar fasziniert seine Besucher durch seine weißen Pudersandstrände, seinem kristallklaremWasser, dem kunterbuntem Korallenmeer, einem Zuhause von unzähligen marinen Bewohnern, üppigen Ur-Wäldern, aber auch mit den charakteristischen Baobab-Bäumen, den aromatischen Gewürzgärten und seiner verführerisch, afrikanischen Atmosphäre der freudig einladenden Bevölkerung.

Nungwi, im nördlichen Teil der Insel, ist ein Fischerdorf, berühmt für den Bau der Dhow, der typisch Sansibarischen Segelboote.
In Nungwi und den umliegenden Dörfern säumen die weißen Sandstrände und die Kokosnusshaine eine wunderschöne türkisfarbene Lagune, die von einem üppigen Korallenriff umgeben ist.Das nördliche Dorf Nungwi ist das einzige Gebiet der Insel, das nicht von den sich ändernden Gezeiten betroffen ist, hier weichen die weißen Sand- und Kokosnusshainen zu einer herrlichen türkisfarbenen Lagune, die von einem Barriereriff umgeben ist – der perfekte Ort für die ganze Familie Urlaub am Meer zu machen. Ob am Strand entspannen und die natürliche Schönheit genießen oder einen spannenden Ausflug in die Grotten zu den Gewürzfarmen, zu den faszinierenden Riffen oder in die Stadt machen, jeden Tag hat man die Qual der Wahl.

Unser Hotel ‚Kibanda Lodge‘ liegt nur einen 3 minütigen Spaziergang vom Strand entfernt und bietet eine entspannende Atmosphäre mit einer Mischung aus modernem Komfort und traditionellen Einflüssen.

Wir haben drei Tauchschulen auf der Insel. Diese befinden sich im Norden und Osten der Insel und fahren alle bekannten Tauchplätze an. Ob Tauchkurse, einfache oder fortgeschrittene Tauchgänge – wir bieten alles an.

Saison:

Sansibar ist ein Ganzjahresziel. Die Jahreszeit der großen Regenfälle, genannt „Masika“ ist von März bis Mai, allerdings ist dies trotzdem ein hervorragender Reisezeitraum, auch zum Tauchen. Die Saison der kleinen Regenfälle wird „Vuli“ genannt, und findet von Oktober bis November statt. Die Trockenzeit herrscht von Juni bis Oktober. Heiß ist es von November bis März.

Tiersaison:

  • zwischen Oktober und März migrieren die freundlichen Walhaie durch die Gegend.
  • zwischen Juli und November passieren Buckelwale die Gegend.